Sonntag, 5. Februar 2012

Mark C. Newton: Abschluss der "Legends of the Red Sun" Reihe

Ich bin ja bekanntermaßen Fan der "Legends of the Red Sun" Reihe von Mark Charan Newton (Reviews: Nights of Villjamur, City of Ruin, The Book of Transformations ), die ja auch in Kürze auf Deutsch erscheinen wird. Nun stehen endlich der Titel des Vierten, und damit letzten Bandes fest: "The Broken Isles". Mark Charan Newton hat nun auch das endgültige Cover freigegeben:

Hardcover, UK.
 Wenn ich die Reihe nicht schon kennen und schätzen würde, dann wäre das Cover eigentlich ein Missachtungsgrund. Gibt es eine Verschwörung, in der alle Marketingsfuzzis etc. der Verlage vereinbart haben, dass verhüllte Figuren in Kapuzen auf Covern auftauchen müssen? Scott von Iceberg Inc. hat es sehr schön zusammengefasst:
"I’m getting so tired of hooded figure w/knife/sword covers that I YEARN for the days of muscled dudes with swords and dragons flying in the background by a castle."
 Ich freue mich trotzdem drauf.

VÖ: Juli 2012.


Kommentare:

  1. Also, ich gestehe ja zu meiner Schande, dass mir die "verhüllten Kapuzen"-Cover echt gefallen. Klar, langsam werden sie langweilig, aber ich finde sie bei weitem besser als diese Symbol-Cover, die vor fünf Jahren in waren, oder Leute mit hässlich gemalten Gesichtern ...

    Wobei dieses Cover jetzt im speziellen halt superlangweilig wirkt ...

    AntwortenLöschen
  2. Servus Darkstar,

    ja ich fand die auch mal gut, sie würden mich auch heute nicht nicht stören, wenn sie nicht so inflationär eingesetzt würden. Und mit den Symbol-Covern haste auch wieder recht ;-)
    Mir gefallen einfach Stimmungen, Landschaften, Städte etc. am besten, wie zBsp
    bei den Ryria Revelations von Sullivan oder auch teilweise den anderen Bänden der Legends of the Red Sun Reihe....Hauptsache es sind keine herausgehobenen Personen drauf.

    Grüße

    Sebert

    AntwortenLöschen